Teilprojekt A

 

Intelligente Navigationsunterstützung für wahrnehmungseingeschränkte Menschen

 

Kooperation: HFU, HRW, ALUF

Projektleitung: Prof. Dr. K. Möller (HFU)

 

Ziel:Der in der ersten Projektphase entwickelte Prototyp soll im Rahmen dieses Teilprojekts im Hinblick auf eine sichere und robuste Funktionalität im Praxisalltag erweitert werden. Dafür möchten wir Anregungen realisieren, die uns von blinden Benutzern während Tests in der ersten Projektphase gegeben wurden. Der intelligente Rollator soll ähnlich wie ein Blindenhund in der Lage sein, relevante Objekte in seiner Umgebung wie beispielsweise Bordsteinkanten oder Treppen zu erkennen und dem Benutzer zu signalisieren. Ein wichtiger Schlüssel zur erfolgreichen Etablierung einer Navigationshilfe ist die Analyse und Berücksichtigung von individuellem Benutzerverhalten und Benutzerpräferenzen. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf dem Verständnis von Lernprozessen des Nutzers während der Trainingsphase mit dem Rollator und der Entwicklung eines effizienten Trainingsprogramms. Im Rahmen des Projektes streben wir an, bestehende Kontakte zu Unternehmen im Bereich Ambient Assisted Living zu intensivieren, um eine wirtschaftliche Weiterverwertung der Forschungsergebnisse zu ermöglichen.